Mailmailto:online@irisschleuss.de?subject=
 
          
     



Aktuelles_files/Todalacarte_Trailer231013_2.flv

Termine

 
Theater Blickwechsel
Suicide Me!
Ein Solostück für Erwachsene von und mit Iris Schleuss
Regie: Neville Tranter
Premiere:  San Francisco, Ca. USA  im September 2009
Best Puppet show of the San Francisco Fringe Festival 2009

Inhalt:
Biologie: 5 , English: 5,  Deutsch: 4 - , Mathe : 6 ..... Ein katastrophales Zeugnis, eine überforderte allein erziehende Mutter, ein Freund, der sie verlässt. All das ist zuviel für Luna, einem depressivem Teenager. Sie hat genug von ihrem Dasein und ist fest entschlossen, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Ihre Selbstmordversuche scheitern jedoch an unerwarteten Hindernissen, die ihr bewusst machen, dass sie eine Puppe ist und aus Stoff, Holz und Füllwatte besteht! Doch diese Erkenntnis bringt sie nicht von Ihrem Vorhaben ab!  Wird es ihr gelingen...?
Suicide Me! ist ein schwarzhumoriges, emotional berührendes Solo-Puppenstück für Erwachsene, aufgeführt mit wenig Text auf einer Tischbühne mit minimalem Ausstattung. Es lädt die Zuschauer ein, teilzuhaben an Lunas Streben nach Freiheit.

Idee und Ausführung: Iris Schleuss
Puppendesign und Technik: Torsten Wolber
Puppenbau: Nanda Tillmann
Bühne: Karin Hornemann
Sprecher (deutsch): Gisela Nohl / Martin Heim
Sprecher (engl.): Deborah Friedman / Joseph Vicaire
Sprecher (französisch): Dominique Guignard / Romain Vessiot
Regie: Neville Tranter

Aufführbar in deutscher, englischer oder französischer Sprache
Besonders geeignet für Festivals, Nummernprogramme, in Kombination mit anderen kurzen Stücken.
(Suicide Me! ist Bestandteil des Nummernprogramms „Tod a la Carte“ -siehe oben)

Spieldauer: ca. 25  Minuten

Bühnenbedingungen: 
- Verdunkelbarer Bühnenraum
- Bühnengröße:  mind. 3 m breit, 2,50 tief
- 1 Stuhl oder kleiner Tisch
- Beleuchtung nach Absprache

Gage nach Vereinbarung

Zuschauerreviews

Fotos



Theater Blickwechsel
„Dr. Huhn lässt die Puppen tanzen“

Dr. Huhn liebt Puppen. Ines Schlenz auch. Und doch geht beides nicht so recht zusammen. Denn statt den Vortrag der schwäbischen Oberstudienrätin mit den „wärdvollen Puppen unsrer Sammlung zu illuschdrieren“, spielt Schlenz um ihr Leben: Sie hat dummerweise den falschen Koffer mitgenommen und muss nun mit einer einzigen, potthässlichen Kasperlfigur klarkommen…
Eine Satire auf allzu verbissenes Theoretisieren und eine Hymne an den schöpferischen, intuitiven Geist; eine Verbindung von Persiflage, Slapstick und Abgründigem.

Ein kurzes Theaterstück für Erwachsene
von und mit
Iris Schleuss und Renate Haen
Ausstattung: Karin Hornemann
Regie : Martin Waller

Besonders geeignet für Eröffnungs- oder Jubiläumsveranstaltungen, Festivals, Gala- oder Nummernprogramme, Partys, etc.

Spieldauer:  ca. 20 Minuten 

Bühnenbedingungen:
-Bühnengröße: mind. 3 m breit,  2,50 m tief
-1 Stuhl ohne Armlehnen
-Aufhängemöglichkeit für ein Kruzifix, an der Rückwand 
 oder linken Bühnenseite (aus Sicht der Publikums)
-Beleuchtung nach Absprache

Gage nach Vereinbarung

Zeitungskritik1.pdf    Zeitungskritik2.pdf

Fotos




Theater Blickwechsel
Nulli & Priesemut
Gibt es eigentlich Brummer die nach Möhren schmecken?

Der Hase NULLI und der Frosch PRIESEMUT sind die dicksten Freunde. Den ganzen Tag hocken sie zusammen, spielen zusammen ...tanzen zusammen... lachen zusammen ... und essen zusammen.  Bis sie eines Tages feststellen, daß PRIESEMUT noch niemals die Lieblingsspeise von NULLI probiert hat.  Nämlich saftige, knackige Möhren.  Aber auch NULLI hat noch nie von den “dicken Brummern” gekostet, die PRIESEMUT so gerne mag. Das muss sich ändern.

Doch schon bald stellen sie fest, daß die Speise des anderen ihnen nicht   behagt, sondern vielmehr zu Bauchschmerzen und Alpträumen führt.
SOLLTEN  SIE  DOCH  KEINE  GUTEN FREUNDE SEIN?????
Wie NULLI & PRIESEMUT zu der Erkenntnis gelangen, daß sie auf jeden Fall Freunde sind - auch wenn sie nicht “alles” zusammen machen   können -  erzählt dieses Theaterstück.         
Ein faszinierendes Figuren-Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren, das gerade durch die Schlichtheit seines Inhalts besticht.  
Virtuos und liebevoll umgesetzt von 2 Akteuren, die ihr Handwerk 
verstehen.Die Geschichten von NULLI & PRIESEMUT sind nicht nur in Buchform bei den Kindern beliebt. In der “SENDUNG MIT DER MAUS” waren einige der Geschichten um die außergewöhnliche Freundschaft zwischen Frosch und Hase schon zu sehen.

Ein Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren, welches den Erwachsenen ebenso gut gefällt!

Spieldauer: ca. 50 min.

Nach dem Bestseller von Matthias Sodtke, ausgezeichnet mit dem DEUTSCHEN JUGENDLITERATURPREIS

Kreiert und gespielt von: Iris Schleuss und Günter Ottemeier
Figurenbau: Monika Seibold
Bühne: Monika Odenthal /Torsten Wolber
Regie: Bernd Berger

Technische Daten:
Stromanschluß 220 V
Bühnengröße : 5m breit,
4m tief, 2,5m hoch
verdunkelbarer Raum

Gage nach Vereinbarung

Nulli&PriesemutFlyer.pdf

Fotos


!!! Nominiert für den Kölner Kinder- u. Jugendtheater-  
                            Preis 2012 !!!
Theater Blickwechsel (Koproduktion mit dem Freien Werkstatt Theater Köln)
Nulli & Priesemut
Wer baut denn hier ‘nen falschen Schneemann ?


Wie sieht ein richtiger Schneemann aus? Hase Nulli und Frosch Priesemut haben davon ganz genaue, aber leider völlig unterschiedliche Vorstellungen. Wer von beiden Recht hat, soll Oma Bär entscheiden. In liebevoll gestalteter Kulisse entführen Iris Schleuss und Günter Ottemeier nach ihrem ersten Erfolgsstück „Gibt es eigentlich Brummer, die nach Möhren schmecken?“ wieder in die Welt der beiden Kinderlieblinge Nulli und Priesemut.
Mit Iris Schleuss und Günter Ottemeier
Regie: Gisela Nohl
Bühnenbild und -bau: Andrea Uebel, Claus Stump, Torsten Wolber
Figurenbau: Monika Seibold
Technische Daten:
Stromanschluß 220 V
Bühnengröße : 5m breit,
4m tief, 2,5m hoch
verdunkelbarer Raum

Gage nach Vereinbarung

"Voller hübscher Bildideen, mit Lust und Elan gespielt, fängt Gisela Nohls Inszenierung den Geist der geszeichneten Vorlage ein, leistet aber weit mehr als dem Bilderbuch eine dritte Dimension zu verleihen. Uneingeschränkt empfehlenswert."
Kölner Stadt-Anzeiger

Reviews.htmlMeine_Alben/Seiten/Fotos_Suicide_me%21.htmlAktuelles_files/Huhn1.pdfAktuelles_files/Zeitungskritik2.pdfMeine_Alben/Seiten/Fotos_Dr._Huhn.htmlAktuelles_files/Nulli%26PriesemutFlyer.pdfMeine_Alben/Seiten/Fotos_Nulli_%26_Priesemut.htmlshapeimage_4_link_0shapeimage_4_link_1shapeimage_4_link_2shapeimage_4_link_3shapeimage_4_link_4shapeimage_4_link_5shapeimage_4_link_6

Termine

Aktuelles


           Nulli & Priesemut
Gibt es eigentlich Brummer die nach Möhren schmecken?
        
Mi. 26. u. Do.27. Juli 2017 - 
Jeweils 16:00 Uhr

Kleiner Kursaal 
Obere Strandpromenade
26486 Wangerooge
Kartentel.: 0221-32 78 17
www..wangerooge.de
          
     ------------------

So. 17. September 2017  
14:00 und 16:00 Uhr

So 08. Oktober - 14:00 Uhr

Freies Werkstatt Theater 
Zugweg 10, 50677 Köln 
Kartentel.: 0221-32 78 17
www.fwt-koeln.de
                
http://www.fwt-koeln.dehttp://www.fwt-koeln.deshapeimage_5_link_0shapeimage_5_link_1

Tod à la carte


Theater Blickwechsel und Co.

Ein morbid-modulares Abendprogramm

Mit selbstmordgefährdeten Puppen, SchauspielerInnen mit Mordgelüsten und Musikern, die Sehnsucht nach dem Jenseits verspüren.....


...Vom köstlichen Ableben zum schmackhaften Suizid...

Ein variables Szenenmenü zu einem unausweichlichen Thema, kreiert und präsentiert von Künstlern aus den Bereichen Schauspiel, Figurentheater, Musik und Tanz. Skurril, anrührend und gedankenvoll. Immer neu aufgemischt durch unterschiedliche Besetzung aus dem zu diesem Projekt aufgestellten „Darsteller-Pool“.


Darstellerpool:

Iris Schleuss, Gisela Nohl, Ursula Güdelhöfer, Ulrike Kundt, Joachim Stern, Stefan Kuchel, Britta Weyers, Martin Waller, Sabine Nurtsch, Rüdiger Pechan, Thomas Hoeveler, Martina Hoeveler & Norbert Ebel, Rupert Schieche, Georg zum Kley



Idee und Konzeption: Iris Schleuss


Besonderheit: Die Nummern (meistens Solo-Stücke) können auch einzeln und unabhängig vom Programm gebucht werden.


Spieldauer:  variabel


Bühnenbedingungen:

Bühnengröße mind. 6 x 6 m

Verdunkelbarer Raum

Lichtausstattung nach Absprache

Stromanschluss

Anlage für CD

Gerne: Verstärker und Mikrofon für Live Musik

             Stehtisch, zwei Barhocker

Raumtiefe: nicht mehr als 20 m (wegen des Figurenspiels)

Mind. 2 m Abstand der ersten Stuhlreihen von der Bühne (wegen diverser Spielszenen)


     Trailer


Kritik Kölnische Rundschau.jpg


Fotos


Trailer Tod à la carte 


    
      Nulli & Priesemut
Wer baut denn hier ‘nen falschen Schneemann ?

So. 12. November 2017  - 14:00 Uhr
So 17. Dezember 2017   - 14:00 Uhr

Freies Werkstatt Theater 
Zugweg 10, 50677 Köln 
Kartentel.: 0221-32 78 17
www.fwt-koeln.de
                


















http://www.fwt-koeln.deAktuelles_files/Todalacarte_Trailer231013_2_1.flvshapeimage_6_link_0

Aktuelle Theaterstücke